Maennliche Sozialisation


Positionen

Es gibt wohl keinen Mann, der sich mit Fragen der Jungensozialisation oder der Frage nach Männlichkeit beschäftigt und nicht das Bedürfnis verspürt hat, sich einer Argumentation anzuschließen und eine Position zu den Fragen zu beziehen.

Unter "Positionen" möchte ich ganz klar artikulierte und pointierte Positionen fassen. Welche Position man bezieht, ist stärker vom individuellen Blickwinkel abhängig, unter dem man die Fragen betrachtet, als von den Fakten selbst.

ganz schematisch scheiden sich die Geister an der Frage, was Männlichkeit ist. Der Feminismus hat jahrzehntelang die Position vertreten, dass "Geschlecht" anerzogen ist. Wir finden diese Position in der Diskussion um Gender.

Eiune Position, die ich hier als "Neue Männlichkeit" bezeichne, vertritt die gegenteilige These: Es gibt etwas urtümlich und unrwüchsig Männliches, und diese Männlichkeit soll zur Entfaltung gebracht werden.

Das ist natürlich sehr schematisch, und die einzelnen Positionen sind sehr differenziert und tragen viele plausible Argumente vor.

Bilden Sie sich selbst ein Urteil!

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 01.10.2009 12:00 Uhr