Kommunikation und Interaktion
Prof. Dr. Roland Bader


Gewaltfreie Kommunikation /Gewaltprävention

Als "Gewaltfreie Kommunikation" (im engeren Sinn) wird ein pragmatisches Konfliktpräventions- (oder lösungs?)modell nach Marshall B. Rosenberg bezeichnet, das Rosenberg in mehreren Büchern dargestellt hat, z. B. in

Rosenberg, M. B. (2007). Gewaltfreie Kommunikation - eine Sprache des Lebens (9. Aufl.). Paderborn: Junfermann.

(Blick ins Buch bei amazon) http://www.amazon.de/Gewaltfreie-Kommunikation-Eine-Sprache-Lebens/dp/3873874547

Die Grundannahmen des Modells sind schlicht und schnell dargestellt. Es gibt im Internet eine Fülle von Quellen dazu, z. B.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation

(dort auch weiterführende Links)

http://www.gewaltfrei-dach.eu/

Interessant wird die Betrachtung des Modells, wenn man es im Zusammenhang mit anderen Instrumenten der Gewaltprävention sieht, wie dies z. B. das Institut für Friedenspädagogik tut. Es ist eines unter mehreren möglichen Modellen.

http://www.friedenspaedagogik.de/themen/gewaltpraevention_grundlagen/instrumentarium_der_gewaltpraevention

Man könnte (als möglicher Vorschlag für ein Referat) verschiedene dieser Instrumente sichten, darstellen und ausprobieren.

Interessant ist auch eine kritische Betrachtung des Rosenberg-Modells, also z. B. die Frage, ob und unter welchen Bedingungen das Modell funktioniert oder erwiesen hat, wie praxistauglich es wirklich ist.

  • Voraussetzungen: Was müssen die Kommunizierenden an Fähigkeiten und Bereitschaften mitbringen? Ist das realistisch?
  • Qualifikation: Was muss ein/e BeraterIn an Fähigkeiten oder ausbildung mitbringen?
  • Eignung: Ist das Modell für alle Arten von Konflikten geeignet?
  • Evaluation: Gibt es (wissenschaftliche) Belege dafür, ob und wann das Modell tatsächlich zur Konfliktlösung eingesetzt wurde und seine Tauglichkeit unter Beweis gestellt hat?
  • Spezifität: Was unterscheidet dieses Modell von ähnlichen Modellen? Warum ist es geeigneter, und wofür?
Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 02.11.2011 23:51 Uhr