Journalistische Radioformate



Quelle:www.sxu.hu

Aufbau einer Magazinsendung

In einer Magazinsendung werden Musik, Moderation und O-Ton-Beiträge wie auf einer Perlenkette nach bestimmten Regeln aneinandergereiht. Die Regeln lauten:

Das Verhältnis von Musik und Text inklusive der O-Ton-Berichte sollte maximal

60:40, am besten 50:50 betragen,

maximal vier O-Ton-Beiträge zu verschiedenen Themen,

die Musik muss zu den Themen und der Zielgruppe passen, -->> Atmo und Geräusche

die Moderation soll die thematische Band für die verschiedenen Beiträge (ihre Perlenkette) liefern. Sie

brauchen also An-, Ab- und Zwischenmoderationen und

Die Stimme, die duch die Sendung führt, also die einzelnen O-Ton-Beiträge an- oder abmoderiert, sollte

möglichst eine andere Stimme sein, als die Stimme, die den Sprechertext der O-Ton-Beiträge spricht. Ein Stimmenwechsel erhöht die Aufmerksamkeit und macht es den Hörern/innen leichter, die einzelnen Teile des Magazins auseinander zu halten. --> Beispiel Magazinsendung



Weitere Hinweise finden Sie in: W. von La Roche/ Axel Buchholz (2004). Radiojournalismus. 8. Auflage. Berlin: List , Seite 234-239.

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 16.04.2008 22:07 Uhr