Filmanalyse


Historie von Die5SchritteEinerFilmanalyse.Schritt2-AuswahlEinesFilms

Einfache Korrekturen ausblenden - Änderungen im Layout

28.02.2008 09:50 Uhr von 89.57.240.90 -
Zeilen 9-10 bearbeitet:
In jedem Fall ist es empfehlenswert, den Film aufgrund der eigenen Vorliebe auszuwählen. Im Lauf der Filmanalyse werden Sie sich intensiv mit dem Film beschäftigen. Sie werden herausarbeiten, worin seine Aussage- und Faszinationskraft '''für Sie''' besteht und wie Sie die Aussage des Films bezogen auf Ihren Fragehorizont und damit das Seminarthema sehen.
geändert zu:
In jedem Fall ist es empfehlenswert, den Film aufgrund der eigenen Vorliebe auszuwählen. Im Lauf der Filmanalyse werden Sie sich intensiv mit dem Film beschäftigen. Sie werden herausarbeiten, worin seine Aussage- und Faszinationskraft '''für Sie''' besteht und wie Sie die Aussage des Films bezogen auf Ihren Fragehorizont und damit das Seminarthema sehen. Insofern sollten der Film für Sie eine Herausforderung darstellen, die motiviert, um sich mit ihm auseinanderzusetzen.
04.02.2008 12:48 Uhr von 91.3.237.90 -
Zeilen 26-27 bearbeitet:
Durch [[Notizen->Glossar]], in denen Sie ganz verschiedene Zugänge und Überlegungen anstellen - das kann ganz unsystematisch sein - grenzen Sie Ihren Fragehorizont immer weiter ein zu einer einzelnen Frage, die Sie an den Film stellen. Machen Sie sich viele Notizen und scheuen Sie sich nicht, immer wieder von neuem und unsystematisch zu beginnen.
geändert zu:
Durch [[Notizen->Glossar/Memo]], in denen Sie ganz verschiedene Zugänge und Überlegungen anstellen - das kann ganz unsystematisch sein - grenzen Sie Ihren Fragehorizont immer weiter ein zu einer einzelnen Frage, die Sie an den Film stellen. Machen Sie sich viele Notizen und scheuen Sie sich nicht, immer wieder von neuem und unsystematisch zu beginnen.
04.02.2008 12:48 Uhr von 91.3.237.90 -
Zeilen 26-27 bearbeitet:
Durch [[Notizen (->Glossar)]], in denen Sie ganz verschiedene Zugänge und Überlegungen anstellen - das kann ganz unsystematisch sein - grenzen Sie Ihren Fragehorizont immer weiter ein zu einer einzelnen Frage, die Sie an den Film stellen. Machen Sie sich viele Notizen und scheuen Sie sich nicht, immer wieder von neuem und unsystematisch zu beginnen.
geändert zu:
Durch [[Notizen->Glossar]], in denen Sie ganz verschiedene Zugänge und Überlegungen anstellen - das kann ganz unsystematisch sein - grenzen Sie Ihren Fragehorizont immer weiter ein zu einer einzelnen Frage, die Sie an den Film stellen. Machen Sie sich viele Notizen und scheuen Sie sich nicht, immer wieder von neuem und unsystematisch zu beginnen.
04.02.2008 12:48 Uhr von 91.3.237.90 -
Zeilen 26-27 bearbeitet:
Durch [[Notizen (->Memos)]], in denen Sie ganz verschiedene Zugänge und Überlegungen anstellen - das kann ganz unsystematisch sein - grenzen Sie Ihren Fragehorizont immer weiter ein zu einer einzelnen Frage, die Sie an den Film stellen. Machen Sie sich viele Notizen und scheuen Sie sich nicht, immer wieder von neuem und unsystematisch zu beginnen.
geändert zu:
Durch [[Notizen (->Glossar)]], in denen Sie ganz verschiedene Zugänge und Überlegungen anstellen - das kann ganz unsystematisch sein - grenzen Sie Ihren Fragehorizont immer weiter ein zu einer einzelnen Frage, die Sie an den Film stellen. Machen Sie sich viele Notizen und scheuen Sie sich nicht, immer wieder von neuem und unsystematisch zu beginnen.
06.01.2008 18:27 Uhr von 89.57.220.163 -
Zeilen 1-3 bearbeitet:
!!!Auswahl des Films

geändert zu:
!!!Nach der ersten Begegnung  - Auswahl des Films
Zeilen 9-18 bearbeitet:
In jedem Fall ist es empfehlenswert, den Film aufgrund der eigenen Vorliebe auszuwählen. Im Lauf der Filmanalyse werden Sie sich intensiv mit dem Film beschäftigen und herausarbeiten, worin seine Aussage- und Faszinationskraft '''für Sie''' besteht.

Je klarer
Sie Ihren Fragehorizont herausgearbeitet haben, desto leichter fällt es Ihnen, den Bezug des Films zum Seminarthema argumentativ zu begründen und vielleicht schon  an ersten Beispielen zu zeigen, wie Fragehorizont und Film zusammenhängen.

Am sinnvollsten ist es in dieser Phase der Suche zu notieren, was Sie an dem
Film interessiert und wie Ihr Fragehorizont und der Film miteinander zusammenhängen.

Gibt der Film genug her, um meine wichtigste Frage zu beantworten
? Wie muss ich die Fragestellung (aufgrund des Films) so verändern, dass ich sinnvolle Antworten bekomme?

Durch [[Notizen (->Memos)]], in denen sie ganz verschiedene Zugängen und Überlegungen anstellen - das kann ganz unsystematisch sein - grenzen Sie Ihren Fragehorizont immer weiter ein
zu einer einzelnen Frage, die Sie an den Film stellen. Machen Sie sich viele Notizen und scheuen Sie sich nicht, immer wieder von neuem und unsystematisch zu beginnen.
geändert zu:
In jedem Fall ist es empfehlenswert, den Film aufgrund der eigenen Vorliebe auszuwählen. Im Lauf der Filmanalyse werden Sie sich intensiv mit dem Film beschäftigen. Sie werden herausarbeiten, worin seine Aussage- und Faszinationskraft '''für Sie''' besteht und wie Sie die Aussage des Films bezogen auf Ihren Fragehorizont und damit das Seminarthema sehen.

Je klarer Sie vorab Ihren Fragehorizont herausgearbeitet haben, desto leichter fällt es Ihnen
, den Bezug des Films zum Seminarthema argumentativ zu begründen und vielleicht schon  an Beispielen erläutern zu können, wie Fragehorizont und Film zusammenhängen.

Nach der ersten Betrachtung sollten Sie sich unbedingt Ihre Eindrücke notieren:
* Was finden Sie an dem Film interessant
?
* Wo trifft der Film in seiner Aussage oder Machart Ihre Interessen oder Themen, die Ihnen selbst wichtig sind?
* Welche Szene hat Sie ganz besonders bewegt?
* Fallen Ihnen andere Filme ein, die zu dem Film passen?

Am sinnvollsten ist es, Gespräche
zu führen und viele Notizen anzulegen, was Sie an dem Film interessiert und wie Ihr Fragehorizont und der Film miteinander zusammenhängen.

Sie formulieren aus dem, was der Film für Sie hergibt oder beinhaltet, Ihre '''Leitfrage''' an den Film heraus
. 

* Gibt der Film genug her, um meine wichtigste Frage zu beantworten?
* Wie muss ich meinen Fragehorizont (aufgrund des Films) so verändern, dass ich eine sinnvolle Frage stellen kann?

Durch [[Notizen (->Memos)]], in denen Sie ganz verschiedene Zugänge und Überlegungen anstellen - das kann ganz unsystematisch sein - grenzen Sie Ihren Fragehorizont immer weiter ein zu einer einzelnen Frage, die Sie an den Film stellen. Machen Sie sich viele Notizen und scheuen Sie sich nicht, immer wieder von neuem und unsystematisch zu beginnen.

Die Entwicklung einer Leitfrage aus einem Fragehorizont heraus ist in aller Regel noch einmal eine deutliche Zuspitzung und Engführung!

06.01.2008 18:13 Uhr von 89.57.220.163 -
Zeilen 4-5 bearbeitet:
%lfloat width=200px vspace="1" hspace="30"%Attach:filmautomat.jpg|'-Quelle:www.pixelio.de-'Der nächste Schritt ist die Auswahl eines Films.
geändert zu:
%lfloat width=200px vspace="1" hspace="30"%Attach:filmautomat.jpg|'-Quelle:www.pixelio.de-'
Der nächste Schritt ist die Auswahl eines Films.
06.01.2008 18:12 Uhr von 89.57.220.163 -
Zeilen 1-28 bearbeitet:
!!!Auswahl und Relevanz


%lfloat width=200px vspace="1" hspace="30"%Attach:filmautomat.jpg|'-Quelle:www.pixelio.de-'
!!!!Wie müssen wir
die Filme und Medien auswählen, damit die Ergebnisse der Analyse aussagekräftig werden?

Obwohl der Rahmen der in Frage kommenden Filme vorgegeben ist
, werden wir mit unseren begrenzten Kapazitäten nicht alle Filme, Radiobeiträge und Webseiten analysieren können, sondern müssen eine Auswahl treffen. Die Auswahl muss begründet sein und sollte sorgfältig diskutiert werden. Wir könnten uns in der Auswahl auf einen Teilaspekt des Themas beschränken, indem wir das Thema weiter eingrenzen. Oder wir könnten Beiträge auswählen, die am meisten beworben werden, d.h. von denen sich die Sender die größte Reichweite und damit auch den größten Einfluss auf die öffentliche Meinung versprechen. Oder wir wählen Beiträge aus, die am besten zu unserem Thema passen. Dies könnte am spannendsten sein, zugleich aber die Aussagekraft unserer gemeinsamen Untersuchung einschränken.


Folgende Fragen beschäftigen uns in dieser Phase:

# Folgt die Datensammlung wirklich dem gemeinsamen Plan?
# Gibt es weitere Datenquellen, die wir in dieser Zeit noch sinnvoll einbeziehen könnten
?
# Welche persönlichen Erkenntnisinteressen lassen sich zu diesem Zeitpunkt schon erkennen, z. B. an den persönlichen Vorlieben, der Auswahl der Filme oder den Notizen ablesen?
# Können diese persönlichen (und
die gemeinsamen) Erkenntnisinteressen benutzt werden, um die Fragestellung einzugrenzen und zu präzisieren?
# Welches Vorwissen bringen wir in das Projekt ein (Literatur, eigene Bilder, Erfahrungen)?
# Können wir dieses Vorwissen artikulieren?
# Welches (Vor-)Wissen fehlt uns noch, um das Projekt sinnvoll beginnen zu können?



Diese Kernfrage nach der Auswahl geeigneter Daten kennzeichnet einen zentralen Schritt in jeder empirisch-sozialwissenschaftlichen Untersuchung. Denn anhand der Auswahl (z. B. der Interviewpartner oder der Interviewfragen) ist schon erkennbar, welche Aussagekraft die gesamten Untersuchung bestenfalls haben kann
.

Die Frage nach der Auswahl geeigneten Materials kennzeichnet den gesamten Prozess der qualitativen Sozial- und Medienforschung und wird auch später in anderen Form wieder auftauchen, wenn Sie eine Filmanalyse angefertigt haben und auch hier daran gehen, eine Sequenz auszuwählen.


Aspekte dieses Themas: Auswahl der Filme, Diskussion der Relevanz und der Aussagekraft, Verfeinerung der Fragestellung, Theoriebezug, Bezug der einzelnen Filmen zueinander (Intertextualität),
Kernaussage der Themenwoche anhand von Interviews mit den Frontmen/woman. Wie wird die Themenwoche in der Gesellschaft aufgenommen, z. B. in Printmedien diskutiert? Einschaltquoten, Hintergrundinformationen.
geändert zu:
!!!Auswahl des Films


%lfloat width=200px vspace="1" hspace="30"%Attach:filmautomat.jpg|'-Quelle:www.pixelio.de-'Der nächste Schritt ist die Auswahl eines Films.
Wahrscheinlich werden Sie den Film, den Sie analysieren wollen, aufgrund von zwei Gesichtspunkten auswählen:
* der eigenen Vorliebe
, Freude und Faszination und
* der Passung zu Ihrem Fragehorizont.

In jedem Fall ist es empfehlenswert
, den Film aufgrund der eigenen Vorliebe auszuwählen. Im Lauf der Filmanalyse werden Sie sich intensiv mit dem Film beschäftigen und herausarbeiten, worin seine Aussage- und Faszinationskraft '''für Sie''' besteht.

Je klarer Sie Ihren Fragehorizont herausgearbeitet haben, desto leichter fällt es Ihnen, den Bezug des Films zum Seminarthema argumentativ zu begründen und vielleicht schon  an ersten Beispielen zu zeigen, wie Fragehorizont und Film zusammenhängen.

Am sinnvollsten ist es in dieser Phase der Suche zu notieren, was Sie an dem Film interessiert und wie Ihr Fragehorizont und der Film miteinander zusammenhängen
.

Gibt der Film genug her, um meine wichtigste Frage zu beantworten? Wie muss ich die Fragestellung (aufgrund des Films) so verändern, dass ich sinnvolle Antworten bekomme?

Durch [[Notizen (->Memos)]], in denen sie ganz verschiedene Zugängen und Überlegungen anstellen - das kann ganz unsystematisch sein - grenzen Sie Ihren Fragehorizont immer weiter ein zu einer einzelnen Frage, die Sie an den Film stellen. Machen Sie sich viele Notizen und scheuen Sie sich nicht, immer wieder von neuem und unsystematisch zu beginnen.

Lesen Sie, sprechen Sie mit Freunden, auch mit dem oder der Lehrenden über Ihre Eindrücke über den Film, lassen Sie sich andere vergleichbare Filme arbeiten Sie heraus, was Sie an dem Film faszinierend und analysierenswert finden.

Daraufhin können Sie entscheiden, ob die Analyse Ihres Films Antworten auf die Frage verspricht und ob sich die Analyse lohnt
.

06.12.2007 10:35 Uhr von 91.3.238.127 -
Zeilen 7-9 bearbeitet:
Obwohl der Rahmen der in Frage kommenden Filme vorgegeben ist, werden wir mit unseren begrenzten Kapazitäten nicht alle Filme, Radiobeiträge und Webseiten analysieren können, sondern müssen eine Auswahl treffen. Die Auswahl muss begründet sein und sollte sorgfältig diskutiert werden. Wir könnten uns in der Auswahl auf einen Teilaspekt des Themas beschränken, indem wir das Thema weiter eingrenzen. Oder wir könnten Beiträge auswählen, die am meisten beworben werden, d.h. von denen sich die Sender die größte Reichweite und damit auch den größten Einfluss auf die öffentliche Meinung versprechen. Oder wir wählen Beiträge aus, die am besten zu persönlichen Bildern von Kindheit passen. Dies könnte am spannendsten sein, zugleich aber die Aussagekraft unserer gemeinsamen Untersuchung einschränken.

geändert zu:
Obwohl der Rahmen der in Frage kommenden Filme vorgegeben ist, werden wir mit unseren begrenzten Kapazitäten nicht alle Filme, Radiobeiträge und Webseiten analysieren können, sondern müssen eine Auswahl treffen. Die Auswahl muss begründet sein und sollte sorgfältig diskutiert werden. Wir könnten uns in der Auswahl auf einen Teilaspekt des Themas beschränken, indem wir das Thema weiter eingrenzen. Oder wir könnten Beiträge auswählen, die am meisten beworben werden, d.h. von denen sich die Sender die größte Reichweite und damit auch den größten Einfluss auf die öffentliche Meinung versprechen. Oder wir wählen Beiträge aus, die am besten zu unserem Thema passen. Dies könnte am spannendsten sein, zugleich aber die Aussagekraft unserer gemeinsamen Untersuchung einschränken.

06.12.2007 10:34 Uhr von 91.3.238.127 -
Zeilen 7-11 bearbeitet:
Obwohl der Rahmen der in Frage kommenden Filme vorgegeben ist, werden wir mit unseren begrenzten Kapazitäten nicht alle Filme, Radiobeiträge und Webseiten analysieren können, sondern müssen eine Auswahl treffen.

Die Auswahl muss begründet sein und sollte sorgfältig diskutiert werden. Wir könnten uns in der Auswahl auf einen Teilaspekt des Themas beschränken, indem wir das Thema weiter eingrenzen. Oder wir könnten Beiträge auswählen, die am meisten beworben werden, d.h. von denen sich die Sender die größte Reichweite und damit auch den größten Einfluss auf die öffentliche Meinung versprechen. Oder wir wählen Beiträge aus, die am besten zu persönlichen Bildern von Kindheit passen. Dies könnte am spannendsten sein, zugleich aber die Aussagekraft unserer gemeinsamen Untersuchung einschränken.

geändert zu:
Obwohl der Rahmen der in Frage kommenden Filme vorgegeben ist, werden wir mit unseren begrenzten Kapazitäten nicht alle Filme, Radiobeiträge und Webseiten analysieren können, sondern müssen eine Auswahl treffen. Die Auswahl muss begründet sein und sollte sorgfältig diskutiert werden. Wir könnten uns in der Auswahl auf einen Teilaspekt des Themas beschränken, indem wir das Thema weiter eingrenzen. Oder wir könnten Beiträge auswählen, die am meisten beworben werden, d.h. von denen sich die Sender die größte Reichweite und damit auch den größten Einfluss auf die öffentliche Meinung versprechen. Oder wir wählen Beiträge aus, die am besten zu persönlichen Bildern von Kindheit passen. Dies könnte am spannendsten sein, zugleich aber die Aussagekraft unserer gemeinsamen Untersuchung einschränken.

06.12.2007 10:34 Uhr von 91.3.238.127 -
Zeilen 6-8 gelöscht:


Zeilen 9-11 hinzugefügt:
Die Auswahl muss begründet sein und sollte sorgfältig diskutiert werden. Wir könnten uns in der Auswahl auf einen Teilaspekt des Themas beschränken, indem wir das Thema weiter eingrenzen. Oder wir könnten Beiträge auswählen, die am meisten beworben werden, d.h. von denen sich die Sender die größte Reichweite und damit auch den größten Einfluss auf die öffentliche Meinung versprechen. Oder wir wählen Beiträge aus, die am besten zu persönlichen Bildern von Kindheit passen. Dies könnte am spannendsten sein, zugleich aber die Aussagekraft unserer gemeinsamen Untersuchung einschränken.

Zeilen 22-23 bearbeitet:
Die Auswahl muss begründet sein und sollte sorgfältig diskutiert werden. Wir könnten uns in der Auswahl auf einen Teilaspekt des Themas beschränken, indem wir das Thema weiter eingrenzen. Oder wir könnten Beiträge auswählen, die am meisten beworben werden, d.h. von denen sich die Sender die größte Reichweite und damit auch den größten Einfluss auf die öffentliche Meinung versprechen. Oder wir wählen Beiträge aus, die am besten zu persönlichen Bildern von Kindheit passen. Dies könnte am spannendsten sein, zugleich aber die Aussagekraft unserer gemeinsamen Untersuchung einschränken.
geändert zu:

06.12.2007 10:34 Uhr von 91.3.238.127 -
Zeilen 7-11 hinzugefügt:



Obwohl der Rahmen der in Frage kommenden Filme vorgegeben ist, werden wir mit unseren begrenzten Kapazitäten nicht alle Filme, Radiobeiträge und Webseiten analysieren können, sondern müssen eine Auswahl treffen.

Zeilen 21-27 gelöscht:




Obwohl der Rahmen der in Frage kommenden Filme vorgegeben ist, werden wir mit unseren begrenzten Kapazitäten nicht alle Filme, Radiobeiträge und Webseiten analysieren können, sondern müssen eine Auswahl treffen.

06.12.2007 10:22 Uhr von 91.3.238.127 -
Zeilen 19-20 bearbeitet:
Der nächste Schritt besteht darin, so viel Material wie möglich zu sammeln. Das heißt nicht nur Aufzeichnung von Fernseh- und Radiobeiträgen, sondern auch Sammlung und Dokumentation von Internetseiten, Zeitungen, Zeitschriften, Fernsehzeitschriften in Print- oder Internetform. Dies ist ein aufwändiges Verfahren, aber im Vergleich mit anderen Fragestellungen noch durchaus vertretbar, zumal wenn wir alle zusammenarbeiten. Je eingeschränkter die Fragestellung jetzt schon ist, desto begrenzter und klarer wird die Vorauswahl.
geändert zu:

06.12.2007 10:13 Uhr von 91.3.238.127 -
Zeile 13 bearbeitet:
# Welche Vorwissen bringen wir in das Projekt ein (Literatur, eigene Bilder, Erfahrungen)?
geändert zu:
# Welches Vorwissen bringen wir in das Projekt ein (Literatur, eigene Bilder, Erfahrungen)?
26.11.2007 14:04 Uhr von 91.3.230.250 -
Zeilen 5-7 bearbeitet:
!!!!Wie müssen wir die Filme und Medien auswählen, damit die
!!!!
Ergebnisse der Analyse aussagekräftig werden?
geändert zu:
!!!!Wie müssen wir die Filme und Medien auswählen, damit die Ergebnisse der Analyse aussagekräftig werden?
26.11.2007 14:04 Uhr von 91.3.230.250 -
Zeilen 6-7 bearbeitet:
Ergebnisse der Analyse aussagekräftig werden?
geändert zu:
!!!!Ergebnisse der Analyse aussagekräftig werden?
26.11.2007 14:03 Uhr von 91.3.230.250 -
Zeile 5 bearbeitet:
Wie müssen wir die Filme und Medien auswählen, damit die
geändert zu:
!!!!Wie müssen wir die Filme und Medien auswählen, damit die
Zeilen 8-9 bearbeitet:
!!!!Folgende Fragen beschäftigen uns in dieser Phase:
geändert zu:
Folgende Fragen beschäftigen uns in dieser Phase:
05.11.2007 13:52 Uhr von 91.3.217.235 -
Zeilen 1-33 hinzugefügt:
!!!Auswahl und Relevanz


%lfloat width=200px vspace="1" hspace="30"%Attach:filmautomat.jpg|'-Quelle:www.pixelio.de-'
Wie müssen wir die Filme und Medien auswählen, damit die
Ergebnisse der Analyse aussagekräftig werden?

!!!!Folgende Fragen beschäftigen uns in dieser Phase:

# Folgt die Datensammlung wirklich dem gemeinsamen Plan?
# Gibt es weitere Datenquellen, die wir in dieser Zeit noch sinnvoll einbeziehen könnten?
# Welche persönlichen Erkenntnisinteressen lassen sich zu diesem Zeitpunkt schon erkennen, z. B. an den persönlichen Vorlieben, der Auswahl der Filme oder den Notizen ablesen?
# Können diese persönlichen (und die gemeinsamen) Erkenntnisinteressen benutzt werden, um die Fragestellung einzugrenzen und zu präzisieren?
# Welche Vorwissen bringen wir in das Projekt ein (Literatur, eigene Bilder, Erfahrungen)?
# Können wir dieses Vorwissen artikulieren?
# Welches (Vor-)Wissen fehlt uns noch, um das Projekt sinnvoll beginnen zu können?



Der nächste Schritt besteht darin, so viel Material wie möglich zu sammeln. Das heißt nicht nur Aufzeichnung von Fernseh- und Radiobeiträgen, sondern auch Sammlung und Dokumentation von Internetseiten, Zeitungen, Zeitschriften, Fernsehzeitschriften in Print- oder Internetform. Dies ist ein aufwändiges Verfahren, aber im Vergleich mit anderen Fragestellungen noch durchaus vertretbar, zumal wenn wir alle zusammenarbeiten. Je eingeschränkter die Fragestellung jetzt schon ist, desto begrenzter und klarer wird die Vorauswahl.

Obwohl der Rahmen der in Frage kommenden Filme vorgegeben ist, werden wir mit unseren begrenzten Kapazitäten nicht alle Filme, Radiobeiträge und Webseiten analysieren können, sondern müssen eine Auswahl treffen.


Die Auswahl muss begründet sein und sollte sorgfältig diskutiert werden. Wir könnten uns in der Auswahl auf einen Teilaspekt des Themas beschränken, indem wir das Thema weiter eingrenzen. Oder wir könnten Beiträge auswählen, die am meisten beworben werden, d.h. von denen sich die Sender die größte Reichweite und damit auch den größten Einfluss auf die öffentliche Meinung versprechen. Oder wir wählen Beiträge aus, die am besten zu persönlichen Bildern von Kindheit passen. Dies könnte am spannendsten sein, zugleich aber die Aussagekraft unserer gemeinsamen Untersuchung einschränken.

Diese Kernfrage nach der Auswahl geeigneter Daten kennzeichnet einen zentralen Schritt in jeder empirisch-sozialwissenschaftlichen Untersuchung. Denn anhand der Auswahl (z. B. der Interviewpartner oder der Interviewfragen) ist schon erkennbar, welche Aussagekraft die gesamten Untersuchung bestenfalls haben kann.

Die Frage nach der Auswahl geeigneten Materials kennzeichnet den gesamten Prozess der qualitativen Sozial- und Medienforschung und wird auch später in anderen Form wieder auftauchen, wenn Sie eine Filmanalyse angefertigt haben und auch hier daran gehen, eine Sequenz auszuwählen.


Aspekte dieses Themas: Auswahl der Filme, Diskussion der Relevanz und der Aussagekraft, Verfeinerung der Fragestellung, Theoriebezug, Bezug der einzelnen Filmen zueinander (Intertextualität),
Kernaussage der Themenwoche anhand von Interviews mit den Frontmen/woman. Wie wird die Themenwoche in der Gesellschaft aufgenommen, z. B. in Printmedien diskutiert? Einschaltquoten, Hintergrundinformationen.
Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 28.02.2008 09:50 Uhr